Grosse Halle

Die Grosse Halle ist ein Kultur- und Begegnungsort, welcher für alle Menschen offen sein soll. Als Teil der Reitschule ist sie zusammen mit dieser ein wichtiger Bestandteil von Berns kultureller und politischer Landschaft.

Die Grosse Halle bietet Raum für unterschiedlichste Veranstaltungen. Allen ist gemeinsam, dass sie sich auf die eine oder andere Art mit dem besonderen Raum auseinandersetzen.

Wir pflegen einen weiten Kulturbegriff, welcher auch Subkultur, Soziokultur, Sportanlässe, Märkte und Feste mit einschliesst. Eine gesellschaftskritische, soziale und feministische Einstellung ist uns wichtig. Es werden Nutzungen und Veranstaltungen bevorzugt, welche eine kritische Einstellung pflegen und gängige Gesellschafts- und Herrschaftsformen hinterfragen. Kultur soll in der Grossen Halle nicht nur konsumiert werden. Uns interessieren partizipative und interaktive Projekte und solche, welche kulturelle Teilhabe ermöglichen, verschiedene Menschen und ihre Anliegen zusammenbringen und Verbindungen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen schaffen.

Grosse Halle, Graf

Projekte, die gegen die Grundsätze der Reitschule verstossen, haben in der Grossen Halle keinen Platz:

Kein Rassismus
Kein Sexismus
Keine physischen, psychischen oder sexuellen Übergriffe
Keine Homophobie
Keine Ausbeutung und Unterdrückung
Keine Selbstbereicherung, kein Deal, kein Klau, etc.
Kein Konsumzwang
Wir versuchen, Konflikte gewaltfrei zu lösen.
Wir verhalten uns respektvoll miteinander und gegenüber der Infrastruktur.